Händler Login

 

 
 
X

Brauchen Sie Detailinformationen?
Dann sprechen Sie uns an:

info@exakt.de
T +49 (0)40.52 95 60-0
F +49 (0)40.5 24 99 59

Elektronik

Bei diesen Anwendungen & Märkten sind wir aktiv

EXAKT für Gedruckte Elektronik 
Enorm anpassungsfähig  

Anwendungen von gedruckter Elektronik sind extrem vielseitig – z.B. in Bereichen wie Automotive, Anwendung für Endverbraucher, Textilien oder alternativen Energielösungen. Eine Grundvoraussetzung für das Verdrucken von metallischen und funktionalen Partikeln ist die Dispergierung, bei der Partikelagglomerate aufgerieben und die Benetzung der Primärartikel in einem Prozessschritt ermöglicht werden. EXAKT Präzisions-Dreiwalzwerke bewähren sich bei mittel- bis hochviskosen Pasten oder bei Masterbatches, die bei Bedarf gezielt zu niedrigviskosen Tinten verdünnt werden können. Es entsteht eine hochfunktionale Paste, die sich der Funktion des Bauteils, dem Substrat und dem Druckprozess anpasst, ganz gleich ob beim Siebdruck oder Inkjetdruck.

EXAKT für Elektronische Komponenten 
Maßgeblich für die Funktion 

Komplexe hybride Systeme, wie z.B. Metallpasten, Polymerpasten oder Lotpasten sind die Grundlage der Elektronik. Diese Suspensionen sind entscheidend für die Funktion elektronischer Komponenten. Sie kontaktieren oder befestigen Bauelemente bzw. Baugruppen auf Leiterplatten, wie z.B. Mehrschichtsystemen und Multilyer Boards. Suspensionen schützen auch Bauteile und Komponenten, z.B. durch das Eingießen in Silikone und Epoxitharze, oder sind beim sogenannten Encapsulation bzw. Packaging im Einsatz. Bei der Herstellung verschiedenster Suspensionen werden mit EXAKT Dreiwalzwerken in allen Bereichen hervorragende Ergebnisse erzielt.

EXAKT für Solarzellen 
Unverzichtbar in der Photovoltaik 

Bei der Herstellung von Silberleitpasten, Aluminium- und Kupferpasten sowie anderen Edelmetall-Suspensionen haben sich EXAKT Dreiwalzwerke insbesondere in der konventionellen Photovoltaik längst durchgesetzt. Primärpartikel werden nicht geschädigt und eine Flakebildung oder Trockenverreibung der Metallpartikel findet nicht statt.  Auch bei der Verarbeitung von Titandioxid mit Farbstoffsolarzellen, der sogenannten »Gräzelzelle«, leisten EXAKT Dreiwalzwerke einen entscheidenden Beitrag. Hierbei wird eine transparente Beschichtung erzeugt.

EXAKT für optische Eigenschaften 
Lösungen für Morgen

Die hohe Verarbeitungsqualität von EXAKT Dreiwalzwerken bringt die Entwicklung von Zukunftstechnologien maßgeblich voran. Hervorragende Ergebnisse erzielen EXAKT Dreiwalzwerke bei der Herstellung von Pasten mit optischen Eigenschaften, wie z.B. Phosphorpasten für die LED-Produktion oder OLED-Lichttechnologie, bei denen sehr spezifische Vorgaben erreicht werden. Sie bewähren sich auch bei ITO oder ITO-Ersatz für transparente, leitfähige Beschichtungen auf flexiblen Substraten wie Kunststofffolien für Touchscreens.

EXAKT für Batterien, Brennstoffzellen, Kondensatoren 
Technologien für Energie

An die Verarbeitung von Slurrys für die Batterieindustrie und der Herstellung von Suspensionen mit Kohlenstoffen für Brennstoffzellen und Kondensatoren werden spezifische Anforderungen gestellt. Entscheidend ist hierbei absolute Reinheit. Verunreinigungen wie Metall- und Crosskontamination werden mit EXAKT Dreiwalzwerken vermieden. Neben der Formulierung muss vor allem die Verarbeitung an Morphologie, Größe und Struktur der Partikel angepasst werden. EXAKT Dreiwalzwerke realisieren überzeugende Ergebnisse, die sich bereits bei der Entwicklung von Lithium-Sulphur-Batterien bewährt haben.

EXAKT für Displays & flexible Elektronik 
Wegbereiter für technischen Fortschritt

Insbesondere durch ihre Displays ist die organische und gedruckte Elektronik heute unter anderem ein elementarer Bestandteil der Unterhaltungselektronik. Dabei stehen die Technologien wie bspw. flexible OLED,  Polymerpasten für Touchpanels oder E-Paper im Fokus aktueller Entwicklungen. Die hochpräzisen EXAKT Dreiwalzwerke leisten einen entscheidenden Beitrag zum technischen Fortschritt. Sie meistern alle Herausforderungen in der Verarbeitung von anspruchsvollen Materialien wie Graphenen, Carbon Nanotubes, z.B. in transparent leitfähigen Schichten als ITO-Ersatz.